Feuerrauch- „Sühnemaßnahmen“ der Wehrmacht und deren juristische Verleugnung

Plakat Feuerrauch-NEU

1. Juli 2014, 18:00 Uhr // Rechtshaus Hörsaal

„Nicht mitzuhassen, mitzulieben bin ich da.“ (Sophokles, Antigone, 516)

Wie aus heiterem Himmel brannten deutsche Wehrmachtssoldaten 1943 ein griechisches Bergdorf nieder, töteten Frauen, Alte, Babys.
Christoph Schminck-Gustavus reiste an den Ort, der noch heute vom Schrecken gezeichnet ist. Er hat die letzten Überlebenden des Massakers gefunden, ihre Berichte aufgezeichnet und Archive gesichtet: Die Rekonstruktion eines erschütternden Verbrechens und seiner juristische Verleugnung.

Feuerrauch- 
Die Vernichtung griechischer Dörfer und die Straflosigkeit der Täter.
Bildvortrag von Prof. Schminck-Gustavus, Rechts- und Sozialgeschichte, Universität Bremen

 

 

Advertisements

Kommentiere diesen Artikel

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s