Uniweite Vollversammlung

Eine demokratische Universität ist mit der Novellierung des Hamburger Hochschulgesetzes möglich! Dazu bedarf es aber einer größeren Öffentlichkeit, als bisher vom Senat vorgesehen. Nutzt euer Mitspracherecht und fordert mit eurer Stimme eine

Uniweite Vollversammlung.

Die Fachschaftsrätekonferenz ruft aus:

unterschreiben könnt ihr Freitag, den 04.04.2014 z.B. vor der ZBR.

  •  Wir wollen nicht von einem externen Aufsichtsrat (Hochschulrat) fremdbestimmt werden. Dessen Mitglieder sind derzeit u.a. ein ehemaliges Vorstandsmitglied von American Tobacco und der ehemalige Vorsitzende der Geschäftsführung der Unilever Deutschland GmbH.
  • Wir wollen keine verschärfte Exmatrikulationsklausel, die schnelles und „ordentliches“ Studieren verordnen soll.
  • Wir wünschen uns eine Zivilklausel, mit der sich die Uni selbst verpflichtet, ausschließlich für zivile und friedliche Zwecke zu forschen.

Mit freundlicher Unterstützung der

Kritischen Jurastudierenden.

Advertisements

Kommentiere diesen Artikel

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s